Herr Maier besitzt ein quadratisches Grundstück. Um ein geplantes Projekt umsetzen zu können, möchte die Gemeinde eine Seite seines Grundstückes um 6.4 m verkürzen und als Ausgleich dafür die andere Seite um 6.4 m verlängern.
a) Begründe rechnerisch, warum Herr Maier diesem Vorhaben nicht ohne Weiteres zustimmen sollte. [W]
Begründung (inkl. Lösungsweg): [/W]
b) Wie viel müsste ihm die Gemeinde als Ausgleich zusätzlich zahlen, wenn der Grundstückspreis 58 €/m² beträgt? [W]
Ausgleichszahlung: [2][/W]

Durch Ziehen der Ränder kann die Größe des weißen Bereichs angepasst werden.
Vollbildmodus ein- und ausschalten (Firefox, Chrome, Edge): F11
Schriftgröße ändern: